Sport

Was ist ein verkehrssicheres Fahrrad für Kinder

Die ganze Familie hat Spaß an gemeinsamen Radtouren, doch kommt es dabei auf Sicherheit an. Damit die Kinder genauso begeistert von der Tour sind wie die Eltern, ist einiges zu beachten. Der Nachwuchs benötigt das richtige Fahrrad und sollte gut auf die Tour vorbereitet werden, damit der Ausflug mit dem Fahrrad wirklich zum vollen Erfolg wird und sorglos vonstattengeht.

Die Mitnahme von Kindern auf dem Fahrrad

Kinder, die selbst noch nicht fahren können, genießen die Tour, wenn sie als Co-Pilot auf dem Rad von Mutter oder Vater mitgenommen werden. Für eine sichere und ungetrübte Fahrt kommt es darauf an, dass der richtige Platz am Rad und der geeignete Kindersitz gewählt werden. Früher wurden Kinder auf dem Oberholm oder auf dem Gepäckträger mitgenommen, doch heute haben Eltern noch weitere Möglichkeiten für die Mitnahme des Nachwuchses. Eine praktische Sache sind Fahrradanhänger, die sogar Platz für zwei Kinder bieten und vor Regen und Wind schützen. Lastenfahrräder verfügen über eine fest installierte Box, in der sich Kinder während der Fahrt wohlfühlen.

Vorbereitung der Kinder auf das erste eigene Fahrrad

Das Kind darf dem Gesetz nach selbst mit dem Fahrrad auf der Straße fahren, wenn es das siebte Lebensjahr vollendet hat. Eine gute Vorbereitung des Kindes auf ein Fahrrad ist wichtig, bevor die Eltern ihm das erste eigene Fahrrad kaufen. Zum Üben eignet sich ein Laufrad, das über keine Stützräder und keine Pedale verfügt – es trainiert das Gleichgewicht des Kindes. Später kann ein Spielrad gekauft werden, das bereits ein normales Fahrrad darstellt, aber nicht verkehrstauglich ausgestattet ist. Solche Spielräder sind nur für die Benutzung auf dem Gehweg ausgelegt.

Der Helm – unerlässlich für die Sicherheit

Eine Helmpflicht besteht laut Gesetz nicht, doch um Kinder zu schützen, ist ein Helm unerlässlich. Zur Vorbildfunktion und zum eigenen Schutz sollten auch die Eltern nicht auf einen Helm verzichten, denn er schützt vor schweren Kopfverletzungen bei Unfällen. Beim Helmkauf sollte das Kind immer dabei sein, damit es verschiedene Modelle probieren kann, um letztendlich den passenden Helm zu finden. Es kommt beim Kauf nicht nur auf Komfort an, sondern wichtig ist ein perfekter Sitz, damit der Helm zuverlässig schützt. Sitzt der Helm nicht richtig, beeinträchtigt er die Sicherheit. Der Helm sollte gut gepolsterte, breite Riemen und viele Einstellungsmöglichkeiten haben.

Umfangreiche Tipps zum Thema Sicherheit mit dem Fahrrad für Kinder hält das E-Book „Fahrradsicherheit für Kinder“ von real,- bereit, auf http://www.real.de/kinderfahrrad-ratgeber kann es abgerufen werden.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close