Familie Sport

Zahlreiche Familien sind erfolgreich im Sport

Vieles heute scheint erblich bedingt zu sein, ob es das Talent für den Sport ist, sei einmal dahingestellt. Allerdings gibt es doch einige Beispiele, da scheinen die Gene für Sport und den Erfolg darin durchaus in die Wege gelegt worden zu sein. Wir wollen hier die erfolgreichsten Familien in Sachen Sport vorstellen. Längst nicht immer ist ein großer Name ein Garant, um erfolgreich in die Fußtapfen der Väter zu treten. Davon können Stephan Beckenbauer (12 Bundesligaspiele) und Jens Rehhagel (maximal Regionalliga) sicher ein Lied von singen. Doch es gibt auch andere Beispiele, wie beispielsweise der Bruder von Bastian Schweinsteiger Tobias, der immerhin schon in der zweiten Mannschaft des 1. FC Bayern sein Geld verdient.

Auch andere bekannte Namen sind über Generationen sehr erfolgreich im Sport vertreten. Doch nur wenige dieser Erfolgsgeschichten drehen sich um den Fußball, auch wenn es hier auch einige, wenn auch wenige Beispiele gibt (Sammer, Nerlinger). Zu wahren Sport-Dynastien entwickelten sich Familien eher in anderen Sportarten. Umgang prägt, so sagt man, und da mag es bei vielen Spitzensportlern, zu Beispiel bei Radsportarten, nicht umhin gehen, das Kinder gerne in die Fußtapfen der Eltern treten.  Schauen wir uns einige „Familienunternehmen“ im Sport mal genauer an.

Familienbande im Schnee

Felix Neureuther wedelt mittlerweile von einem Sieg zum anderen. Dabei waren schon beide Eltern höchst erfolgreiche Skifahrer. Vater Christian Neureuther brachte es auf sechs Weltcupsiege während die Mutter, Rosi Mittermaier gar zweifache Olympiasiegerin, dreifache Weltmeisterin war und insgesamt zehn Weltcupsiege einfahren konnte.

Geschwisterliche Erfolge

Die kanadische Eishockey-Familie Sutter hat sogar noch mehr erfolgreiche Familienmitglieder zu bieten. Von sieben Brüdern haben immerhin sechs fast 5000 Spiele in der nordamerikanischen Profilliga NHL absolviert und sich über sechs erfolgreiche Meisterschaften erfreuen. Ein Ende dieser Erfolgsstory ist nicht abzusehen; zwei Söhne der erfolgreichen Brüder haben mittlerweile ihre Sporen in der NHL verdient und drei weitere spielen, noch, in unteren Ligen.

Benzin im Blut

Auch im Motorsport scheint der Rausch für die Geschwindigkeit im Blut zu liegen. Mario Andretti wurde 1978 Weltmeister in der Formel 1 und auch seine Söhne Jeff und Michael sind sehr erfolgreiche Rennfahrer. Das gleiche gilt für Keke Rosberg, auch ein Formel 1 Weltmeister und seinen Sohn Nico, der sogar in der selben Klasse schon beachtliche Erfolge feierte.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close